Dies ist eine herausfordernde Zeit – für unser alten Überzeugungen

Wir sind alle auf einer Reise mit unbestimmten Ziel. Niemand von uns weiß, wo er einmal landen wird oder wann uns unterwegs Widerstände begegnen werden. Wir wissen nur, dass sie uns früher oder später begegnen werden und wir versuchen uns so gut wie möglich darauf vorzubereiten. Wir alle kennen das Bedürfnis uns einen sicheren Ort zu schaffen, an den wir zurückkehren können, wenn uns Zweifel plagen oder uns die Welt da draußen zu unsicher erscheint.

Vielleicht liest du diese Zeilen, weil du hoffst, dass ich dir ein Rezept für eine gute Vorbereitung mitgeben kann, damit du dich so sicher wie möglich fühlen kannst.

Meine Antwort lautet “Jein”.

Wenn du gerade vor einer Entscheidung stehst und/oder dich Zweifel plagen was jetzt das Richtige ist, dann ist das ein ziemliches emotionales Auf und Ab. Egal ob es eine Entscheidung für oder gegen einen neuen Job ist oder weil gerade dein Wunsch größer wird mehr bei dir zu bleiben und für dich einzustehen – wir alle kennen das ungute Gefühl in der Magengrube die Konsequenzen unserer Entscheidungen nicht genau abschätzen zu können. Dieses Gefühl ist ein normaler Bestandteil deiner Reise. Es ist kein Hinweis darauf, dass du auf dem falschen Dampfer bist und lieber umkehren solltest.

Hier verrate ich dir jetzt den wichtigsten Faktor dich durch die Zweifel hindurch in eine solide Gewissheit zu führen.

Das Wichtigste in großen Zweifeln ist deine Standortbestimmung. Wie willst du wissen ob du auf dem richtigen Kurs bist, wenn du nicht weißt wo du bist? Wie willst du auf starken Wind reagieren können, wenn du nicht weißt, ob er dich gerade in die gewünschte Richtung treibt?

Um dich durch Zweifel hindurch navigieren zu können, braucht es nur eine aufrichtige Antwort auf eine simple Frage:

Wie geht es dir? Und ich meine das wortwörtlich. Was bewegt sich in dir? Was bewegt dich jetzt gerade? Was versetzt dich emotional in Bewegung – bist du traurig, wütend, verängstigt? Fühlst du dich hilflos, ohnmächtig oder verunsichert?

So unangenehm es sich auch anfühlen mag diese Gefühle zuzulassen und sich zu ihnen zu bekennen – ohne sie bist du im weiten Meer der Möglichkeiten aufgeschmissen, weil du dich nicht in Relation setzen kannst. Du allein besitzt den Kompass für deinen Kurs. Ich kann dir nur zeigen, wie du ihn wieder entdecken kannst. Andernfalls würdest du womöglich auf einem Kurs landen, der für andere der richtige ist, aber nicht für dich.

Wir unterliegen nur allzu schnell dem Trugschluss, ein Bekenntnis zu “negativen” Gefühlen würde uns schwächen. Dabei ist es die Anstrengung sie zu verbergen, die uns die Energie zur Kurskorrektur und zum Erreichen unseres Ziels nimmt.

Sicherheit, Kreativität, Inspiration, Gewissheit, Gelassenheit, Freude, Aufgeschlossenheit, Freiheit  – sie alle sind die Kinder deines Mutes deinen Standort zu bestimmen. Gerade, wenn du dich verzweifelt an einen anderen Ort wünschst, ist es wichtig dich durch ehrliche Antworten zu befreien und damit deinen Kurs zu bestimmen.
Wenn du magst, unterstütze ich dich gerne dabei. Fühl’ dich herzlich eingeladen deine Reise mit dem Kurs “Sanft-Mut” (Start 12.03.2021) fortzusetzen und zu bestimmen, was für dich wichtige Ziele und Herausforderungen sind. So kannst du voller Selbstvertrauen und neu gewonnener Gelassenheit weitergehen. Alle Informationen findest du hier.

In Verbundenheit,

deine Wiebke